Auf den Spuren meiner Oma!

Heute geht es auf die Spurensuche. Dazu haben wir unsere Tour zusammen gestellt und hoffen, dass wir den Ort finden werden.
Es geht nach Mongrowo (Sensburg) und ca. 10km suedlich hoffen wir den Ort zu finden.

Leider neigt sich unsere Tour auch langsam dem Ende, denn damit beginnt auch unsere 600km Ruecktour nach Deutschland.
Unsere Eindruecke die wir gesammelt haben, werden uns die ganze Fahrt begleiten.

Update 11:30Uhr Wir haben das Haus und den GEBURTSORT meiner Oma gefunden. Nach langer Suche in der Touristen Information haben wir den Ort gefunden und die nötigen Infos bekommen. GEIL! Bilder kommen Später, da der Empfang sehr schlecht ist. Ich könnte heulen.

Oma ich liebe Dich und denke grad an Dich !

Das Haus einer alten Frau
Das Haus einer alten Frau
Zufahrt zum Haus meiner Oma
Zufahrt zum Haus meiner Oma
Meine MZ Einfahrt zum Grundstück
Meine MZ Einfahrt zum Grundstück
Alte Flurkarte ca. 1933
Alte Flurkarte ca. 1933
Einwohnerliste Bruchwalde mit Namen meines Ur-großvaters
Einwohnerliste Bruchwalde mit Namen meines Ur-Großvaters
Update 12:15 Uhr

Nachdem ich mich etwas gefasst habe und wir an einer Shell bei einem Kaffee sitzen, geht es mir schon etwas besser. Die Gedanken schweifen zwar immer noch ab, …was wäre wenn…! Es ist gut und eine schönes Gefühl, mit meinen Freunden diesen Ort besucht zu haben. Danke Jungs!

Update 14:00 Uhr!

Wir sitzen bei kalter Cola und einen Rieseneimer Chicken Fleisch im KFC Restaurant in Allenstein und prüfen noch mal die Route nach Marienburg nebenher. Das komische ist, dass wir unsere Bestellung mit einem MischMasch aus polnisch und englisch bestellen können 🙂 Aber eins Wissen wir genau, was …..prosche sche piewo sokejems… sind 🙂 Der nächste Eintrag kommt, dann aus Marienburg.

Pause muss sein ...
Pause muss sein …
Update 18:44 Uhr!

Ankunft in Marienburg. Unsere Bikes haben uns heute ca. 240km weit getragen. Wir hatten ziemlich starken Wind, so dass sich die Maschinen aufgeschaukelt haben. Ich weiß jetzt, wozu ich eine Flatterbremse habe. Ab und zu habe ich echt Angst gehabt. Unser Guide Roman hat aber eine Ausweichstrecke gefunden, wo wir etwas geschützter waren. Ein weiterer Vorteil war natürlich die herrliche Landschaft. Die Masuren haben sich wieder von ihrer schönsten Seite gezeigt. Wir werden uns jetzt eine gemütliche Pension suchen und freuen uns auf eine schöne Dusche. Auf ein leckeres Abendbrot und dazu ein Bier + Sirup möchten wir auch nicht verzichten. Die besten Grüße aus Marienburg Eure 3 Jungs.

Beeindruckend die Marienburg
Beeindruckend die Marienburg
Marienburg verbunden durch Moderne
Marienburg verbunden durch Moderne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.